Rhetorik des Schreibens

Einführung in die Rhetorik des Schreibens - kreative Schreibübungen und Stilistik

Schreibhemmungen sind sehr lästig, selbst professionelle Schriftsteller werden von ihnen hin und wieder gepeinigt. Der innere Zensor, wie man ihn nennen könnte, ist aber durchaus zu überlisten. Alternative Lehr- und Lernmethoden (Free-Writing, „Automatisches Schreiben“ (angewandt von den Surrealisten), Assoziationstraining, Rollenjournale und andere alternative Schreibformen) können Schreibprozesse erleichtern. Gerade neueste Hirnforschungen zeigen, wie wichtig Beständigkeit, Heiterkeit und Entspannung sind, um effektiv arbeiten und lehren zu können.

Zugleich bietet das Seminar eine Einführung in die Grundlagen und Feinheiten der klassischen Rhetorik: Klarheit, Anschaulichkeit, Prägnanz und Spannung sind Forderungen, die seit der Antike an Texte und Reden gestellt wurden und werden. Dazu gehören: Argumentationsaufbau, rhetorische Figuren und andere sprachliche Kunstgriffe. Die moderne Hirnforschung bestätigt die Wirkungsmächtigkeit der überlieferten Formen der klassischen und antiken Rhetorik.  Ich möchte Ihnen zeigen, welche Sätze eingängiger sind, als andere. Auch unter dem Gesichtspunkt der modernen Hirnforschung.  Es geht nicht um die Vermittlung eines rhetorischen Regelwerks oder gar einer normativen Ästhetik, sondern darum, einen Text so zu schreiben, dass er die Absichten und Ziele einer Autorin oder eines Autors präsentiert und im Gedächtnis des Lesers, der Leserin bleibenden Eindruck hinterlässt.

Wenn Sie möchten,  analysieren wir Ihren Textbeitrag (Thema ist zweitrangig,  nicht mehr als eine halbe Seite) gemeinsam in der Gruppe, auch anonym. Ich bitte um rechtzeitige Zusendung.  

Zweitägig, business intern buchbar, Einzelsitzungen oder Gruppen